Grippe-Impfung

 

Sehr geehrte Patientinnen,

sehr geehrte Patienten,

 

für die kommende Grippesaison 2021/2022 hat die Ständige Impfkommission (Stiko) ihre Empfehlungen für die Grippeimpfung aktualisiert und für die Gruppe der Über-60-Jährigen einen Hochdosis-Impfstoff empfohlen. Es wird aber klar gestellt, dass alle Grippe-Impfstoffe gleichrangig einsetzbar sind. Das heisst: Möchte sich ein Patient mit dem hochdosierten Impfstoff impfen lassen, der in der Praxis aber nicht vorrätig ist, liegt es in der Verantwortung des Patienten, einen anderen Arzt zu konsultieren, bei dem dieser verfügbar ist.

 

Es ist gesetzlich geregelt, dass Arztpraxen nur Impfstoff für gesetzlich Versicherte vorbestellen dürfen.

 

Privat Versicherte müssen ihr Rezept mit dem Impfstoff selber in der Apotheke einlösen.

 

Da wahrscheinlich auch in der kommenden Saison wieder mit Engpässen in den Apotheken zu rechnen ist und wir es leider aus Zeitgründen nicht schaffen, alle Patienten darüber zu informieren, möchten wir unsere privat versicherten Patienten auf diesem Wege bitten, sich rechtzeitig um den Grippe-Impfstoff in Ihrer Apotheke zu bemühen.

 

Das gilt auch für das Sonderprogramm einzelner gesetzlicher Kassen, im Rahmen dessen auch PatientenInnen geimpft werden dürfen, die nicht zum Risikokreis gehören.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!